Wie kann man Wasser sparen?

Genau wie Energie und Strom ist Wasser, bzw. genauer gesagt Trinkwasser nur in begrenzten Maße vorhanden. Daher gilt es auch hier, mit den vorhandenen Ressourcen möglichst sparsam umzugehen. Hier finden Sie einige Tipps, wie dies ohne weitere Hilfsmittel und allein durch die Änderung von Gewohnheiten funktioniert.

Eigentlich haben wir auf der Erde genügend Wasser. Denn über 70 % unseres Planeten sind damit bedeckt. Allerdings sind davon nur etwas über drei Prozent Trinkwasser. Daher möchte ich in diesem Blogartikel einige Tipps geben, wie damit sparsam umgegangen werden kann:

Toilettenspülung

Einer der größten Posten beim privaten Wasserverbrauch ist die Toilettenspülung. Glücklicherweise haben sich mittlerweile hier die sogenannten Spartasten durchgesetzt. Daher gilt es, diese auch konsequent zu nutzen.

Zu diesem Thema möchte ich jedoch auf folgenden Punkt hinweisen: Im Handel gibt es zusätzlich Einsätze für den Spülkasten, welche die Spülmenge (in Liter) noch weiter reduzieren können. Dabei muss aber beachtet werden, dass eine gewisse Menge an Flüssigkeit notwendig ist, um das an der Toilette angeschlossene Abwasserrohr gänzlich zu spülen. Passiert dies über einen längeren Zeitraum nicht mehr oder nur ungenügend, besteht die Gefahr einer Verstopfung!

Wasserhahn

Im täglichen Alltag benötigen wir oft den Wasserhahn. Bei vielen Aktionen, wie beispielsweise dem Hände waschen, wird oftmals der Mischer unnötigerweise komplett geöffnet. Hier hilft es, die Eckventile für den Kalt- und Warmwasseranschluss etwas zu schließen, wodurch sich logischerweise auch der Durchfluss reduziert. Zu Beginn kann es sein, dass Sie die optimale Einstellung etwas austesten müssen.

Waschmaschine

Füllen Sie die Waschmaschine immer komplett, da die Programme der Maschine üblicherweise auch für diese komplette Menge ausgelegt sind. Falls Ihr Gerät spezielle Strom- und Wassersparprogramme hat, sollten Sie diese natürlich auch anwenden.

Duschen statt Baden

Dieser Tipp ist zwar schon uralt, jedoch soll er aus Vollständigkeitsgründen auch hier erwähnt werden. Und während des Einseifens, bleibt die Dusche natürlich geschlossen. 😉

Pflanzen und Blumen gießen

Das beim Hände waschen verbrauchte Wasser können Sie mit einer Schüssel auffangen und damit die Planzen und Blumen im Haus gießen. Wenn Sie die Möglichkeit haben Regenwasser zu sammeln bietet sich dieses natürlich an.

Und für viele Pflanzen, wie zum Beispiel bei den Orchideen, ist es sinnvoller, diese zu tauchen. Dadurch fließt das überschüssige Wasser sofort wieder zurück und kann für die nächste Pflanze verwendet werden.

Fazit:

Im Haushalt gibt es viele Möglichkeiten, einfach Wasser zu sparen. Bestimmt kennen Sie schon viele der hier aufgeführten Tipps, aber vielleicht war auch das ein oder andere neue mit dabei. Und letztendlich liegt es oft nur an Gewohnheiten, die etwas geändert werden müssen.

[sam id=“1″ codes=“true“]

4 Gedanken zu „Wie kann man Wasser sparen?“

  1. Wieder einmal ein paar tolle Tipps für einen besseren Umgang mit unseren wertvollen Ressourcen. Mit dem aufgefangenen Seifenwasser Blumen gießen? Ist das denn nicht schädlich? Ich kenne noch einen weiteren Tipp: Viele lassen den Wasserhahn ja für Nudelwasser oder Ähnliches durchlaufen, bis es warm wird – hier kann man das kalte Wasser in einer Schüssel auffangen und für andere Sachen verwenden. Auch gut: Das Wasser vom Kartoffelkochen abkühlen lassen und damit die Pflanzen gießen. Es gibt auch Duschköpfe, die Luft in den Strahl mischen – dadurch wird für einen voluminösen Wasserstrahl weniger Wasser benötigt.
    Beste Grüße aus Bremen sendet die Bremer Energieberatung enerpremium

    1. Hallo,

      vielen Dank für den Hinweis mit dem Seifenwasser. Da hast Du natürlich Recht, beim Erstellen des Artikels hatte ich das Händewaschen ohne Seife vor Augen.
      Bezüglich der Produkte, die beim Wasser sparen helfen können werde ich später nochmals separat bloggen. Ich habe davon einige im Einsatz.

      Gruß

      Andi

  2. danke jz weis ich über wassersparmöglichkeiten bescheid bitte schick mir per e-mail mehr infos
    dein hans

  3. Neuere Armaturen haben Durchflussbegrenzer und reduzieren den Wasserfluss am Waschbecken um bis zu 50%. So kann sich also auch der Einbau einer neuen Armatur lohnen.

Kommentare sind geschlossen.