Hintergrundwissen Photovoltaik: Polykristalline Solarzellen

Polykristalline Solarzellen
Hintergrundwissen Photovoltaik: Polykristalline Solarzellen

Heute möchte ich einen weiteren Artikel aus meiner Serie zum Hintergrundwissen Photovoltaik veröffentlichen: Diesmal habe ich einige Details und Daten zu polykristalline Solarzellen zusammengetragen.

Wie die monokristallinen Solarzellen gehören diese zu den sogenannten Dickschichtzellen und werden oft auch als multikristalline Zellen betitelt. Diese sind leicht an der ungleichmäßigen Oberfläche zu erkennen, welche sich durch die unterschiedlichen Größen der Kristallite ergeben.

Bei der Herstellung von Solarmodulen für die Photovoltaik sind diese etwas kostengünstiger als monokristalline Zellen. Allerdings haben diese auch einen etwa um zwei bis drei Prozent schlechteren Wirkungsgrad.

Wer sich eine neue Photovoltaikanlage anschaffen möchte, muss entscheiden, ob er die etwas günstigere Variante installieren möchte und dadurch einen etwas niedrigeren Wirkungsgrad in Kauf nimmt. In der Vergangenheit wurden häufig polykristalline Photovoltaikmodule auf landwirtschaftlichen Gebäuden installiert, da hier eine genügend große Dachfläche vorhanden war.

[sam id=“1″ codes=“true“]