Photovoltaik Wartung

Ab und an werde ich gefragt, welche Wartungsarbeiten ich regelmäßig bei meiner Photovoltaikanlage durchführe. Gern gebe ich dies hier auch weiter.

Die wichtigste Aufgabe ist zunächst einmal eine turnusgemäße Kontrolle, ob der Wechselrichter noch läuft und alle Sicherungen beim Stromzähler aktiv sind. Denn es kann insbesondere im Sommer vorkommen, dass an einem wolkigen Tag die Sonne durch ein größeres Loch durchspitzt und so die Anlage relativ schnell an die Leistungsgrenze geht. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass in seltenen Fällen hieraus schon einmal die Sicherung „fliegen“ kann. Die Anlage produziert dann zwar immer noch Strom, jedoch steht der Stromzähler während dieser Zeit dann still.

Damit einher geht die monatliche Kontrolle der Ertragsdaten meiner Solarstromanlage. Ich protokolliere diese  ja seit einiger Zeit auch online mit ( Link siehe hier ), so dass ich mit der Zeit ein Gefühl dafür bekommen habe, ob diese Daten „normal“ sind. Ganz klar ist natürlich, dass das Wetter immer eine entscheidene Rolle spielt. Haben Sie den Eindruck, dass hier etwas nicht stimmt, sollten Sie auf alle Fälle der Sache näher nachgehen. Interessant wäre es dann beispielsweise, welche Leistungsdaten die einzelnen Strings bzw. Wechselrichter im direkten Vergleich zueinander haben. Ergeben sich hierbei Unterschiede liegt die Vermutung nahe, dass entweder an einem oder mehreren Modulen, den Leitungen oder beim Wechselrichter ein Defekt vorliegt.

Bei den Modulen an sich lohnt es sich, regelmäßig eine Sichtprüfung durchzuführen. So löste sich vor einigen Jahren bei meiner Anlage an einem Modul die obere Schicht ab, die Folge waren milchig weiße Flecken, welche sich langsam ausdehnten. Nachdem ich dies bei meiner Installationsfirma reklamiert hatte, wurde es umgehend und für mich kostenlos ausgetauscht. Von da her kann ich sagen, dass es mit der Garantie auf den Modulen mit mind. 20 Jahren wirklich klappt.

Fazit:

Die Wartungsarbeiten bei einer Photovoltaikanlage halten sich in Grenzen. Der wichtigste Punkt ist meiner Meinung nach die wiederkehrende Kontrolle der Ertragsdaten. Sind diese im grünen Bereich kann man sich beruhigt über den eigenen Solarstrom freuen.

[sam id=“1″ codes=“true“]