Photovoltaik Ertrag Mai 2013

Wie gewohnt möchte ich am Anfang eines jeden Monats einen kurzen Rückblick auf die Photovoltaik Erträge des vergangenen Monats werfen. Überschattet wird dieser Bericht natürlich durch die starken Unwetter in Bayern und Teilen von Ostdeutschland, welche leider in vielen Gebieten zu schlimmen Überschwemmungen geführt haben.

Daher zunächst einmal ein ganz kurzer Rückblick auf das Wetter vom Mai 2013:

Vielerorts wurden bei uns am ersten Mai die sogenannten Maibäume aufgestellt. Leider war das Wetter dazu nicht ganz passend, es war zwar weitestgehend trocken aber jedoch kühl und bewölkt. In den darauf folgenden Tagen besserte sich dann die Wetterlage und brachte uns  viel Sonne mit Temperaturen bis zu 20 Grad. Dieses Wetters hielt dann bis kurz vor dem Vater- bzw. Muttertag an. Denn dann wurde es wieder kühl und sehr regnerisch. Dieser schlechte und schmuddlige Trend blieb uns dann bis zum Ende des Monats erhalten und verstärkte sich leider sehr extrem zum Monatsende, was uns dann starke Schauer und Regenmengen von über 100 bis teilweise 300 Litern innerhalb von drei Tagen brachte. Das Resultat daraus waren sehr hohe Pegelstände bei den Flüssen und Überschwemmungen von Wohngebieten, wie es leider zum Beispiel in Passau der Fall war.

Die Ertragsdaten:

Diese, oben kurz von mir beschriebene schlimme Naturkatastrophe hat mich natürlich sehr bewegt, was den sachlichen Übergang zu meinen zurückliegenden Photovoltaik-Ertragsdaten etwas schwierig macht: Im Mai 2013 konnte ich 232 kWh Strom erzeugen, was umgerechnet 92,06 kWh pro KWp ausmacht. Dieser Wert ist natürlich im Vergleich zu den vorherigen Jahren sehr enttäuschend, jedoch gab und gibt es in diesen Tagen Menschen, denen es viel schlechter ergangen ist.

[sam id=“1″ codes=“true“]