Ökostrom – Google steigt ein

Newsartikel - Google steigt beim Ökostrom ein
Google steigt bei Ökostrom ein

Diese Nachricht ist zwar nicht mehr ganz taufrisch, aber mir trotzdem noch einen Blogartikel wert: Google steigt in das Geschäft mit Ökostrom ein.

Im Detail geht es um die Meldung, dass der Konzern sich mit 49% am sogenannten Solarpark Brandenburg beteiligt. Diese Anlage hat eine Gesamtkapazität von 18,64 MW und ist bereits seit 2010 am Netz. Auf der offiziellen Meldung heißt es weiter, dass sich Google damit klar zur Förderung von erneuerbaren Energien ausspricht. Zugleich wird erwähnt, dass natürlich auch ein finanzielles Interesse gegeben ist. Interessant finde ich in diesem Zusammenhang, dass es bei Google einen Clean Energy Advocacy Manager gibt.

Fazit: Grundsätzlich finde ich es natürlich für begrüßenswert, dass sich auch große Firmen wie die amerikanische Suchmaschine an erneuerbaren Energien beteiligt. Ich hoffe dieser Aktion folgen noch weitere nationale und internationale Engagements. Bestimmt kennt der ein oder andere von Euch auch den Leitspruch von Google: „Don’t be evil“, der für diesen Fall gut passt.