LED-Lampen im Haushalt

Bild von verschiedenen LED-Lampen
LED-Lampen im Haushalt

Still und heimlich mausern sich LED-Lampen (Licht Emittierende Dioden) zu den neuen Stars im Haushalt, wenn es um Licht und Beleuchtung geht. Da es hierzu einige interessante Aspekte gibt, möchte ich dieses Thema heute einmal etwas genauer betrachten und darüber bloggen.

Seit über hundert Jahren war das Standardleuchtmittel in privaten Haushalten die Glühbirne. Aufgrund der schlechten Energieeffizienz leitete 2009 die EU mit der Verordnung EG 244-2009 einen Mindest-Wirkungsgrad für Leuchtmittel ein, was im Umkehrschluss einem Verbot bzw. Auslaufen der guten alten Glühbirne bedeutete. Oft wird hierüber, wenn auch nicht ganz richtig, vom „Glühlampenverbot“ gesprochen.

Die Energiesparlampe als Alternative zur Glühbirne!?

Aufgrund dieser Anordnung wurde durch den Handel der Umstieg auf Energiesparlampen empfohlen, was jedoch nicht bei jeden Mitbürger von uns so gut ankam. Denn die Energiesparlampe hat seit langer Zeit ein Imageproblem: Sie enthält, wenn auch nur in geringen Mengen, Quecksilber und hat allgemein den -mittlerweile unberechtigten- Ruf, nur ein kaltes, unbehagliches Licht zu erzeugen.

Die Lösung: LED-Lampen?

Meiner Meinung hat die LED-Lampe das Potential dazu, die herkömmlichen Halogen- und Energiesparlampen abzulösen. Sie hat eine unschlagbare Energieeffizienz, welche in der Regel noch besser ist als bei einer Energiesparlampe und ist mittlerweile in erschwinglichen Preisdimensionen erhältlich.

Was gibt es beim Kauf zu beachten?

Um nochmals kurz zurückzublicken: Früher war es beim Kauf einer Glühbirne einfach: Auf der Verpackung war die jeweilige Wattzahl aufgedruckt. Das war’s. Bei LED-Lampen ist dies etwas komplexer, jedoch beim genaueren Hinsehen auch nicht kompliziert.

Leuchtkraft in Lumen

Seit einiger Zeit muss bei neuen Lampen die Leuchtkraft in Lumen angegeben werden. Als Faustregel gilt, dass eine  herkömmliche Glühbirne mit 60 Watt  ungefähr einen Lichtwert von 600 Lumen besitzt. Dadurch ist es jetzt möglich, verschiedene Arten wie z. B. Halogen-, Energiespar-  oder LED-Lampen einfacher zu vergleichen.

Abstrahlwinkel

Der Abstrahlwinkel gibt an, welche Fläche mit einem Abstand von einem Meter durch die LED-Lampe beleuchtet werden kann. Üblich sind hier mittlerweile Werte zwischen 35 bis 60 Grad. Grundsätzlich gilt, je höher der Abstrahlwinkel, umso größer ist auch die Ausleuchtung (und somit das Licht) im Raum.

Farbtemperatur

Die Farbtemperatur wird in der Einheit Kelvin (K) gemessen. Um wieder die gute alte Glühbirne zu bemühen: Diese hatten meist eine Farbtemperatur von 2.800 K, was einem warm-weißen Licht entspricht.

 

Fazit:

LED-Leuchtmittel sind mittlerweile bezahlbar geworden. Die Vorteile sind der sehr geringe Energieverbrauch und damit eine geringe Wärmeentwicklung, die relativ kompakte Bauform und dass kein Quecksilber wie bei z. B. bei Energiesparlampen enthalten ist. Beim Kauf sollten Sie neben der Leistung und Daten zur Lebensdauer auch unbedingt auf die oben aufgeführten Angaben achten. Fehlt hier einer der Werte, lohnt es sich nochmals genauer nachzufragen oder gegebenfalls gleich die Finger von diesem Produkt zu lassen.

[sam id=“1″ codes=“true“]

 

 

6 Gedanken zu „LED-Lampen im Haushalt“

  1. Danke für diesen Artikel! Wir haben vor etwa zwei Monaten unsere komplette Bürobeleuchtung auf LED umgestellt und sind damit ziemlich zufrieden. Was uns bei Energiesparlampen am meisten stört, ist die Anlaufzeit bis die Lampe richtig hell ist. Die hat man bei LEDs nicht – wir können den Einsatz nur empfehlen. Ein weiterer Aspekt, der noch erwähnenswert ist (habe ich vorhin erst erfahren): LED sind offenbar auch nicht sonderlich attraktiv für Insekten – sie werden also nicht so stark angelockt wie von normalen Lampen. Das ist doch eigentlich ziemlich gut. Wären Straßenlaternen mit LEDs bestückt, würden da nicht so viele Falter & Co. dran verbrennen. Und auch für Zuhause ist das doch praktisch, da kann man dann doch mal das Fenster offen lassen, obwohl das Licht an ist. Ganz abgesehen von der Kostenersparnis, die der niedrige Stromverbrauch der LED mit sich bringt ist es also auch noch ein Pluspunkt für die Umwelt.
    Beste Grüße aus Bremen sendet die Bremer Energieberatung enerpremium

  2. Hallo Andreas,

    ich kann Dir nur zustimmen, in jeden Haushalt gehören heute LED Lampen. Besonders dann wenn einige Lampen mehr als 6 Stunden durchgehend leuchten. Inzwischen sind die Preise enorm gefallen und ich denke da wird auch in Zukunft noch einiges passieren. Trotzdem setzen nach wie vor, viel zu wenige Menschen auf die neuen LED Leuchtmittel, daher sind Blogschreiber wie Du umso wichtiger, diese Infos nach „draußen“ zu transportieren.

  3. Ein schöner Artikel! Für viele Leute ist es ein Problem sich von der alten Glühbirne zu verabschieden, da das Licht als viel wärmer und deshalb als angenehmer empfunden wird. Wir haben eine Suchseite gebaut, auf der man für alle Lampenarten, also Halogen, LED und Energiesparlampen für alle Fassungen und Bauformen die passenden Birnen finden kann.

    LED ist sicher die Zukunft, aber die Preise müssen noch gewaltig fallen!

  4. Hallo Andi,

    klasser Erklärung der wesentlichen Merkmale von LEDs Leuchten. Mach weiter so. Dein Blog ist wirklich informativ.

    Lieben Gruss,
    Markus

Kommentare sind geschlossen.