EU Label für Reifen

Ab dem 01. November 2012 muss der Handel Reifen mit dem sogenannten EU-Label kennzeichnen. Dazu möchte ich heute schon kurz einige Hinweise geben.

Über dieses Energielabel habe ich bereits vor einiger Zeit im Zusammenhang bei Fernsehern gebloggt. Auch dürfte dieses fast jeden von uns schon von der „weißen Ware“ wie beispielsweise Waschaschinen oder Gefriertruhen mit der Klassifizierung von A (Grün – beste Klasse) bis G (rot – schlechteste Klasse) bekannt sein. Jetzt ist es nun also auch bei den Reifen soweit. Ziel dieser Verordnung ist es auch hier, den Verbrauchern eine schnelle und bessere Übersicht zu wichtigen Eigenschaften des Pneus zu geben.

Im Detail nennt dieses Label drei wichtigen Daten, nämlich Infos zum Kraftstoffverbrauch, der Nasshaftung und die Geräuschklassifizierung, welche in dB gemessen wird.

Leider bin ich momentan noch in meiner Meinung darüber etwas gespalten. Ich finde es einerseits für gut, dass eine einfache Vergleichsmöglichkeit geschaffen wurde, welche bestimmt auch die Hersteller antreibt, immer bessere Produkte zu entwickeln und herzustellen. Allerdings ist das Wort „Hersteller“ genau mein Kritikpunkt: Denn jeder Produzent darf seine Reifen selbst eingruppieren. Bei Markenprodukten gehe ich davon aus, dass dieses (relativ) objektiv geschehen wird, allerdings werde ich mich von ausländischen Billigprodukten und deren Herstellen überraschen lassen.

Daher möchte ich meinen Lesern empfehlen, nicht ganz blind diesem Label zu vertrauen sondern auch noch andere objektive Kriterien und Vergleichmöglichkeiten heranzuziehen. Aber so ist es ja meistens im Leben.

[sam id=“1″ codes=“true“]

 

Ein Gedanke zu „EU Label für Reifen“

  1. Hallo Andi, danke für den Hinweis auf dein Blog bei uns im Bloghaus. Klar nehmen wir dich gerne bei der Folgeliste auf… Zurzeit freuen wir uns über die wachsende Vernetzung.

    Achso: Echt schönes Blog hier….

    Jochen

Kommentare sind geschlossen.