Energiesparen im Büro – Bildschirm

Ein Bildschirm im Büro
Energiesparen im Büro

Mittlerweile haben sich in unseren Büros die sogenannten Flachbildschirme durchgesetzt. Sie sind schick, nehmen wenig Platz ein und haben im Vergleich zu den früher üblichen Röhrenbildschirmen ein schönes und ruhiges Bild.

Doch wie sieht es mit dem Energiesparen bei den Bildschirmen aus?

 

Ist der Bildschirm schon gekauft, sollten zumindest die optimalen Bedingungen für einen sparsamen Betrieb geschaffen werden. Dies beginnt bei der Spannungsversorung, oder auf gut Deutsch, dem Stromkabel: Früher konnte dies oftmals am Netzteil des Rechners angeschlossen werden, was den Vorteil hatte, das bei ausgeschalteten PC automatisch auch der Monitor aus war. Heute ist das leider nicht mehr so, da moderne Computersysteme diesen zusätzlichen Anschluss meist nicht mehr besitzten. Einfache Abhilfe schafft hier eine schaltbare Steckerleiste, an der alle Komponenten angeschlossen werden. Ist die Leiste aus, ist auch der Bildschirm aus.

Als weiteres Bordmittel sollten Sie einmal die System- und Energieeinstellungen Ihres Computerbetriebsystems unter die Lupe nehmen. Hier empfiehlt es sich, unbedingt nach einer bestimmten Zeit den Bildschirm (und natürlich auch den ganzen Rechner) in den Energiesparmodus zu schicken. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Mittagspause, bei der Ihr Computersystem ja nicht gebraucht wird.

Bei der Anschaffung eines neuen Bildschirms sollten natürlich auch der Energieverbrauch berücksichtigt werden. Hierzu gibt es mittlerweile einige Klassifizierungen wie zum Beispiel den Energy Star oder die TCO 03 Norm. Jedoch können wohl die wenigsten unter uns spontan damit etwas anfangen. Bei vielen Händlern ist daher zusätzlich die Leistungsaufnahme im Betrieb mit angegeben. Falls nicht, sollten Sie unbedingt danach fragen. Dadurch ist es relativ einfach, bestimmte Modell untereinander zu vergleichen. Sie werden auch feststellen, dass es hier teilweise erhebliche Unterschiede gibt, welche einen vermeintlich günstigen Anschaffungspreis über die spätere Nutzungsdauer aufbrauchen und sich letztendlich aufgrund des höheren Stromverbrauchs zu einer teuren Investition machen.

Ein prüfender Blick vor dem Kauf lohnt sich daher immer!

Update: Da ich regelmäßig auch auf anderen Blogs unterwegs bin, möchte ich noch auf diesen interessanten Artikel zum Thema Energiesparen bzw. der darauf folgenden Diskussion hinweisen.