Energie sparen beim DSL Router

DSL Router
Energie sparen beim DSL

Ein schneller und zuverlässiger DSL Zugang ist eine feine Sache. Und genauso eine feine Sache ist es, wenn dazu noch ein zuverlässiger und üppig ausgestatteter DSL Router vorhanden ist. Und wie immer auf meinem Blog möchte ich über die Möglichkeiten schreiben, wie hier Energie eingespart werden kann.

Im Detail möchte ich einige Punkte bei der FRITZ!Box von AVM beschreiben, da diese relativ weit verbreitet sind. Bei Geräten von anderen Herstellern verhält es sich jedoch oft ähnlich.

Seit längerer Zeit hat AVM die Firmware um den Punkt Energiemonitor erweitert. Dieser Punkt ist über das Startmenü zu erreichen und zeigt den aktuellen sowie den vergangen (24-Stunden-Mittel) Energieverbrauch an. Aufgrund von diesen Werten lässt sich auch sehr gut eine evtl. Einsparung aufgrund von Änderungen überprüfen. Die Seite selbst ist recht übersichtlich aufgebaut und bedarf eigentlich keiner weiteren Erklärung.

Ein Blick auf die Einstellung im Fritz!Box Energiemonitor
FRITZ!Box Energiemonitor

Als erste Tuningmaßnahme sollte das WLAN überprüft werden. Wenn Sie dies nicht nutzen, kann es komplett deaktiviert werden. Dies ist über die grafische Oberfläche oder mit dem WLAN-Schalter auf der Rückseite möglich.

Wenn Sie drahtlos surfen möchten, lohnt ein Blick in die erweiterten Einstellungen -> WLAN -> Funkkanal. Hier finden Sie die Option, ob die Sendeleistung automatisch verringert werden kann, sobald dieses nicht komplett ausgelastet ist. Ein Beispiel hierzu wäre die Zeit, wenn kein PC online ist und der Router dann nur für die Steuerung der Telefone benötigt wird.

Als Gegenstück zum WLAN lassen sich auch die LAN-Anschlüsse einstellen. Oft ist es so, dass nur ein bis zwei Anschlüsse gebraucht werden und die restlichen Ports leer sind. Wenn dies der Fall ist, können diese ruhig deaktiviert werden.

Bei der intergrierten USB-Schnittstelle ist es beispielsweise möglich, eine exteren Festplatte zur Datensicherung anzuschließen. Diese muss in der Regel nicht immer online sein und kann daher ausgeschaltet und abgesteckt werden.

Fazit: Die aktuelle Firmware der FRITZ!Box erlaubt eine Menge an Einstellungen, um Strom zu sparen. Deaktivieren Sie Funktionen, die Sie ohnehin nicht nutzten und fahren gegebenenfalls andere Dienste etwas zurück. In der Summe und über einen längeren Zeitraum gesehen spart dies einiges an Strom.