EEG-Novelle Einspeisevergütung 2012

Nachdem seit 01.01.2012 die neuen Einspeisesätze für neu in Betrieb gegangene Photovoltaikanlagen gelten, möchte ich kurz auf die nächste (voraussichtliche) Kürzung hinweisen.

Demnach ist geplant, die Sätze zum 01.07.2012 um weitere 15 Prozent des bis dahin geltenden Niveaus zu reduzieren. Damit ist dann ein Stand erreicht, der auf der Höhe der üblichen Durchschnittspreise für Strom in Deutschland liegt.  Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass mittlerweile vier Prozent des Stromverbrauchs in der Bundesrepublik durch die Photovoltaik erzeugt werden.

Fazit:

Die nächste Anpassung der Einspeisevergütung tritt voraussichtlich am 01.07.2012 in Kraft. Ob dies wirklich zu kommt, steht momentan auf einen anderen Blatt, denn beispielsweise in 2011 wurde die geplante Kürzung kurzfristig ausgesetzt. Insgesamt betrachtet näheren wir uns kontinuierlich den aktuellen Verbrauchspreisen für Strom an, wodurch meiner Meinung nach auch die Belastung durch die EEG-Umlage nicht mehr großartig steigen dürfte.

UPDATE: Die ursprünglich vorgesehenen Anpassungen wurden am 23. Februar 2012 geändert. Die aktuellen Sätze für 2012 habe ich hier veröffentlicht.

[sam id=“1″ codes=“true“]

 

2 Gedanken zu „EEG-Novelle Einspeisevergütung 2012“

  1. „Demnach ist geplant, die Sätze zum 01.07.2012 um weitere 15 Prozent des bis dahin geltenden Niveaus zu reduzieren“.
    Steht der Termin fest – oder nur geplant – oder kann der Termin noch vorgezogen werden ?

    1. Hallo,

      das entscheidet sich vermutlich heute (23.02.2012). Dann wird die Bundesregierung eine evtl. vorgezogene und höhere Kürzung bekannt geben.

Kommentare sind geschlossen.