Alfa Mix Vorschaltgerät

Wenn kaltes Wasser mit Strom erwärmt werden muss, wird es in der Regel teuer. Und das gilt insbesondere auch für die Waschmaschine. Doch hier gibt es eine Alternative, nämlich ein Vorschaltgerät wie beispielsweise das sogenannten Alfa Mix.

Jeder kennt sie und viele haben und brauchen sie auch: Die Waschmaschine. Insbesondere bei unserer Familie mit kleinen Kindern ist diese ein unverzichtbarer Begleiter im täglichen Alltagskampf gegen die Schmutzwäsche. Leider ist es bei einem Großteil der Waschmaschinen so, dass diese nur einen Anschluss für kaltes Wasser besitzen. Die Folge ist, dass das Wasser immer durch die Maschine selbst, sprich durch Strom wie bei einem Wasserkocher, erhitzt werden muss. Dabei ist üblicherweise im Haus oder der Wohnung eine bessere und viel sparsamere Alternative vorhanden, nämlich die zentrale Heizungsanlage. Und insbesondere wenn zusätzlich eine Solaranlage vorhanden ist, gibt es die Wärme bei entsprechenden Wetter frei Haus.

Doch wie bringe ich diese beiden Systeme zusammen? Leider ist es nicht so einfach wie bei der Spülmaschine, welche in der Regel direkt an dem Warmwasseranschluss betrieben werden kann.

Eine Möglichkeit ist der Neukauf einer Waschmaschine, welche auf dieses System (mit einem zusätzlichen Warmwasseranschluss) vorbereitet ist. Seit längerer Zeit gibt es von verschiedenen Firmen wie zum Beispiel Miele oder Bauknecht solche Geräte.

Eine Alternative dazu ist ein sogenanntes Vorschaltgerät für die bestehende, „alte“ Waschmaschine. Im Detail habe ich mir hier das Alfa Mix etwas näher angesehen:

Um es gleich vorweg zu nehmen: Ich besitze momentan (noch 🙂 ) nicht dieses Gerät, jedoch spiele ich schon sehr stark mit der Anschaffung. Hierzu habe ich mir einige Fakten zusammengesucht:

Einbau und Funktionsweise:

Die Funktion ist relativ einfach: Das Gerät hat zwei Wasseranschlüsse, einmal warm und einmal kalt. Zusätzlich besitzt es eine Skala, mit der die gewünschte Wassertemperatur eingestellt werden kann. Diese muss dann analog der Temperatur des gewünschten Waschprogramms (z. B. 40 Grad) eingestellt werden. Dadurch erhält die Maschine automatisch das richtig temperierte Wasser und muss dieses nicht mehr oder nur noch teilweise selbst erhitzen.

Ein Eingriff an der Waschmaschine selbst ist nicht notwendig. Lt. Auskunft des Herstellers kann dadurch der Stromverbrauch um bis zu 50 Prozent reduziert werden.

Fazit:

Eine herkömmliche Waschmaschine erhitzt das Waschwasser relativ ineffektiv mittels Strom. Dies kann umgangen werden, indem ein entsprechendes Vorschaltgerät angeschlossen wird, welches die Maschine mit warmen Wasser der Zentralheizung versorgt.

Ein Beispielprodukt hierzu ist das Alfa Mix. Es ist u. a. hier online bestellbar (Partnerlink):  Stromkosten sparen mit www.gruenspar.de

Tipp: Wer in dem o. a. Shop etwas kaufen möchte, kann durch meine Gutscheincodes etwas Geld sparen. Viel Spaß!